AA+W – stock.adobe.com

So, Feierabend und schnell nach Hause oder zum Sport. Dann passiert es jeden Tag aufs Neue, kurze Zeit nachdem die Bürotür abgeschlossen wurde, kommt diese Frage auf: „Ist die Schreibtischlampe und das Klimagerät immer noch an?“ Manchmal sind es aber auch andere Geräte und Stromfresser, die besser nicht über das Wochenende laufen sollten.

Ähnliches passiert auch in Meeting- und Besprechungsräumen, denn das Schalten verschiedener Lichtszenen im Videostudio oder auch das Ausschalten des lauten Beamer an der Decke wäre so einfach, wenn denn die Fernbedienung noch da wäre, wo sie sein sollte.

Auch die IT-Abteilung möchte vielleicht den zusätzlichen Rechner oder gar ein weiteres Rack gezielt an- oder ausschalten. Wenn man doch nur einen „virtuellen Schalter“ hätte den man von überall per Internet bedienen könnte. Klar, sicher sollte das natürlich auch sein, damit das nicht der Nachbar erledigt.

Automatisches Schalten von Geräten, Heimautomation oder auch das Steuern von IT-Geräten im Serverraum – die aktuellen technologischen Errungenschaften eröffnen viele Möglichkeiten, die das (Arbeits)Leben leichter machen.

Das dachte sich auch das Unternehmen GUDE, das nunmehr seit über 30 Jahren Hersteller von innovativen Geräten für den IT-, AV- und Industrie-Bereich ist. Diese Geräte ermöglichen u.a. die Optimierung und Erweiterung von IT-Infrastrukturen wie sie in Netzwerk-, Server- und Medienschränken vorkommen.

Vielfältig einsetzbare Technik

Die Einsatzbereiche für die Produkte reichen von Unternehmensnetzwerken über Mediensteuerungen bis hin zu Rechenzentren und Industrieumgebungen.

Im Produktportfolio des Unternehmens befinden sich neben Power Distribution Units (PDU), Remote Monitoring Systemen und Funkuhr-Systemen auch Schnittstellen-Isolatoren. Alle verfügbaren Geräte werden in Deutschland entwickelt und hergestellt, um den Qualitätsansprüchen, die Kunden an zuverlässige IT-Infrastruktur stellen, gerecht zu werden.

Schalten für Experten

Zu dem umfassenden Produktportfolio von GUDE gehört auch die Expert Power Control 8031-Serie. Die Geräte dieser Produktfamilie ermöglichen das Schalten und die Strommessung von elektrischen Geräten über ein TCP/IP-Netzwerk, eine serielle Verbindung oder über Mobilgeräte-App.

Diese Power Ports des Gerätes sind jeweils separat über ein Webinterface, über die serielle Schnittstelle, über SNMP oder den Taster am Gerät schaltbar. Switched PDUs machen Strommessungen über zwei integrierte Energiezähler möglich. Das bedeutet, der Nutzer kann eine Vielzahl elektrischer Größen ermitteln und so beispielsweise Stromspar-Potenziale in IT-Umgebungen erkennen und nutzen. Darüber hinaus sendet das Gerät Warnmeldungen, wenn Fehlerströme auftreten. Dies ermöglicht vorbeugende Wartungsmaßnahmen noch bevor es zu Ausfallzeiten kommt. Ein deutliches Plus in IT-Umgebungen.

Anwendungsbeispiele

Was auf den ersten Blick sehr technisch und theoretisch klingt, hat in der Praxis viele Anwendungsmöglichkeiten.

Ursprünglich waren und sind die Geräte für IT-Umgebungen und Rechenzentren gedacht. Hier werden sie seit vielen Jahren eingesetzt, um IT-Geräte zu steuern und zu schalten.

So können beispielsweise PCs, Router und Switches aus der Ferne zentral neu gestartet werden. Durch Programmierung einer Zeitplansteuerung für Stand-by-Geräte, die etwa außerhalb der Geschäftszeiten ausgeschaltet werden, lässt sich der Stromverbrauch langfristig deutlich reduzieren.

Denkbar ist der Einsatz eines solches Szenarios nicht nur in Produktionsstätten, Lagerhallen und Fertigungsräumen, sondern auch in Großraumbüros und anderen Arbeitsorten mit einer Vielzahl von Geräten.

Die Geräte ermöglichen auch die zusätzliche Nutzung verschiedenster Sensoren, beispielsweise für Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Luftdruck. Dies macht sie noch viel sinnvoller.

Nur sind diese Szenarien für viele Menschen sehr neu und dieser Nutzen muss erst einmal erkannt werden. Welcher Mitarbeiter im Büro kommt heute von allein auf die Idee, bei der Veränderung des Luftdruckes bestimmte automatische Funktionen zu aktiveren?

Wir reden heute alle von Smart Home und nutzen Siri, Alexa nebst Kollegen, doch sind nur wenige der üblichen Stromschalter für das Smart Home auch für einen Einsatz in der Industrie zertifiziert.

Aber gerade in diesen Profi-Arbeitsbereichen ruft es laut nach Automatisierung. So lassen sich in den modernen Arbeitswelten wie in Coworking Spaces, im Homeoffice oder auch im Großraumbüro viele denkbaren Szenarien umsetzen. Luftent- oder -befeuchter können beispielsweise nach Erreichen eines gesetzten Grenzwertes automatisiert geschaltet werden. Stromfresser können aufgefunden und ausgetauscht werden oder auch „vergessene Geräte“ wie Lampen oder Drucker können nach den Kernarbeitszeiten ausgeschaltet werden.

Das Schalten sowie das Setzen von Grenzwerten und Zeitschaltplänen kann dabei nicht nur über eine Weboberfläche sondern auch über eine einfache App geschehen. Mit nur wenigen Klicks ist das Gerät konfiguriert und einsatzbereit. So lassen sich die schwer erreichbaren Dachfenster ggf. einfach in die IT des Büros integrieren oder es lässt sich messen, wo denn die „bösen“ Verbraucher den begehrten und immer teurer werdenden Strom verzehren.


GUDE Systems GmbH
Philipp Gude
Von-der-Wettern-Str. 23
51149 Köln
+49.221.912 90 97
mail@gude.info www.gude.info

Kennen Sie schon den aixvox-Newsletter?

Lassen Sie sich einmal im Monat kostenlos über die aktuellsten Workshops, Messen, Seminare und Webinare informieren!

Sie haben erfolgreich den aixvox-Newsletter abonniert!

X