Sprachassistenzsysteme werden zunehmend ein Teil unserer digitalisierten Gesellschaft. Basierend auf der aktuellen und der prognostizierten Entwicklung werden diese in weitere Lebensbereiche vordringen und Bestandteil unseres Alltags sein. Während Sprachassistenten wie Alexa oder HomePod (Apple) für den privaten Bereich eine steigende Nachfrage verzeichnen, sind Anwendungen im öffentlichen oder gewerblichen Bereich weniger stark verbreitet.

Dabei gibt es in allen Bereichen des Alltags zahlreiche geeignete Anwendungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel als Eingabeassistent in Fahrkartenautomaten, im Einzelhandel oder an Infoterminals.

Nichts ist für den Menschen natürlicher, als zur Ausführung von Tätigkeiten die eigene Stimme zur Interaktion zu nutzen. Dank der fortschreitenden Technik können Sprachbefehle immer besser verstanden werden und Sprachassistenzsysteme intuitiver genutzt werden. Die Sprachsteuerung vereinfacht die Nutzung, beschleunigt Arbeitsprozesse und kann in einigen Bereichen auch zur Steigerung der Hygiene (z.B. in Küchen mittels berührungsloser Bedienung) beitragen.

Intuitive und smarte Bedienung durch Kombination von Spracheingabe und Touchscreens vermindern den Aufwand der Steuerung und maximieren die Nutzerfreundlichkeit. Das ermöglicht den Einsatz von Spracheingabe auch in Bereichen, die bisher wegen der Sorge vor Nichtakzeptanz den Einsatz verhindert haben. Ein Verkaufsassistent würde beispielsweise im Einzelhandel keinen großen Zuspruch erhalten, wenn er, anstatt das gewünschte Produkt anzuzeigen, dieses akustisch beschreibt.

Die fehlende Akzeptanz ist ebenfalls in Hinblick auf den Datenschutz ein entscheidender Faktor für den bislang mangelnden Einsatz von Sprachassistenzsystemen!

Werden diese anwendungsspezifischen Gegebenheiten bei der Entwicklung berücksichtigt, der Datenschutz nicht vernachlässigt und eine Erleichterung generiert, dann sind die Einsatzmöglichkeiten nahezu unbegrenzt.

Viele Prozesse lassen sich signifikant durch Assistenzsysteme optimieren. Einige Beispiele, welche wir entwickelt haben, stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Embidio – eine neue Dimension der Sprachsteuerung

Der Funktionsumfang von Geräten steigt und führt zu komplexen und unübersichtlichen Userinterfaces mit vielen Unterebenen. Die Personaleinarbeitung wird umfangreicher und teurer, sodass der Funktionsumfang häufig nicht ausgeschöpft wird.

Mittels der Integration eines Sprachassistenten kann die Nutzung intuitiv erfolgen, wodurch die Einarbeitungszeit verkürzt wird. Auch Geräte wie Infosäulen oder professionelle Großküchengeräte profitieren von der Integration eines Spracheingabeassistenten, denn die Usability steigt und damit die Kundenzufriedenheit.

Mit unserem Produkt Embidio können unterschiedliche Geräte um einen Sprachassistenten erweitert werden. Das Gerät ist modular aufgebaut und ermöglicht dadurch eine einfache Integration und reduziert die Entwicklungszeit.

Die Integration eines Sprachassistenten ist die Reform der Stunde und ermöglicht als Marketinginstrument einen sichtbaren Innovationsvorsprung und ein Differenzierungsmerkmal. Durch die Implementierung eines Sprachassistenten steigert ein Anlagenhersteller seine Bekanntheit, Produktattraktivität und dadurch auch den Absatz seiner Produkte.

Cartio – Das Einkaufen der Zukunft

Das zweite Anwendungsbeispiel zeigt, wie ein im Einkaufswagen angebrachter Einkaufsassistent die Kunden während des Einkaufens unterstützt.

Der digitale Einkaufsassistent kann konsultiert werden, um die Navigation im Geschäft zu erleichtern oder aber um spezifische Informationen über die Inhaltsstoffe jeglicher Produkte zu erteilen. Durch eine Cloud-Verbindung und eine Analyse der Stimme, die die „Konstitution“ (lat. für emotionale Verfassung oder Zustand) des Kunden auswerten kann, können persönliche Einkaufslisten abgerufen werden. Der Kunde kann sich die einzelnen Produkte in Verbindung mit Rezeptvorschlägen anzeigen lassen, auf Angebote hingewiesen werden oder auch die Inhalts- und Allergenliste anzeigen lassen.

Dadurch optimiert der Betreiber das Einkaufen und nicht erkanntes Servicepotenzial wird dem Kunden zu Nutzen gemacht. Ein persönlicher, auf das Ladenkonzept ausgelegter Einkaufshelfer induziert eine stetig wachsende Innovation und Attraktivität des Geschäfts. Kunden werden gehalten und wandern in Zukunft nicht vermehrt zum Onlinehandel.

Ordivia – Das Gastronomiebestellen der Zukunft

Als letztes Anwendungsbeispiel stellen wir Ordivia vor: Der weltweit erste Sprachbestellassistent für die Gastronomie. Dieser ermöglicht den Gästen selbstständig am Tisch über ein Modul zu bestellen.

Das Gehäuse ist robust und die Stimmerkennung so angepasst, auch in einer lauten Umgebung Sprachbefehle zu erfassen. Alle Bestellungen gehen gebündelt auf einem Service-Terminal ein. Dort kann das Servicepersonal Bestellwünsche einsehen, annehmen oder anhören, wenn diese nicht automatisch vom System als Bestellung identifiziert wurden.

So geht nie ein Bestellwunsch verloren und den Gästen werden unnötige Wartezeiten und dem Service Laufwege erspart.

Ordivia operiert mit einer App, die je nach Bedarf auch so genutzt werden kann, dass Gäste sich Sitzplätze reservieren und für eine bestimmte Uhrzeit bereits ihre Bestellung aufgeben können. Ebenso kann bequem damit bezahlt werden.

Zusätzlich können mit dem dazugehörigen Dashboard wichtige Analysen und Statistiken zu der Bestellhistorie durchgeführt werden, die das Management des Lokals maßgeblich erleichtern werden. Die gesamte Einsatzplanung des Personals kann darauf ausgelegt werden.

Was ist der Mehrwert der Sprachassistenten von divVoice?

Mit Ordivia, Embidio und Cartio liefert divVoice nicht nur Optimierung im Dienstleistungssektor, sondern auch bei der Gerätesteuerung in der Industrie und im Alltag. Die Technologie lässt sich auf jeden Produktwunsch anpassen und ist modular erweiterbar.


divVoice UG
Alexander Schwarz, CEO
contact@divvoice.de
Jülicher Straße 72a
52070 Aachen
www.divvoice.de

Kennen Sie schon den aixvox-Newsletter?

Lassen Sie sich einmal im Monat kostenlos über die aktuellsten Workshops, Messen, Seminare und Webinare informieren!

Sie haben erfolgreich den aixvox-Newsletter abonniert!

X