.

Die Digitalisierung der Kommunikation bietet Unternehmen viele Chancen, sowohl unternehmensintern als auch extern. Möglichkeiten zur digitalen Zusammenarbeit, Kommunikationskanäle sowie die Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen werden für Unternehmen stetig smarter. So können durch die Nutzung digitaler Kanäle, Kosten und Zeitaufwand minimiert werden. Doch wo Chancen sind, sind Risiken nicht weit. Die Komplexität der benötigten Infrastrukturen sowie der beteiligten Instanzen nimmt immer weiter zu. In puncto IT-Sicherheit können sich dadurch schnell Lücken auftun. Es sind nicht nur private Informationen und Zugangsdaten, die durch gezielte Angriffe in falsche Hände geraten. Nachrichten hierüber finden lediglich leichter ihren Weg in die Öffentlichkeit.

Auf der IT-Trends Sicherheit in Bochum erhalten Unternehmen einen Einblick in technische Sicherheitslösungen und organisatorische Konzepte zur Digitalisierung. Als einer der ältesten Unternehmerkongresse mit Begleitausstellung rund um IT-Sicherheit verzeichnete die Veranstaltung in den vergangenen Jahren einen stetig zunehmenden Besucherzuspruch. Am 27. März 2019 findet die IT-Trends Sicherheit bereits zum 15. Mal statt. Schauplatz ist die VIP-Lounge im Stadioncenter des VfL Bochum. Auch bei der Jubiläumsveranstaltung wird die IT-Trends Sicherheit wieder einen intensiven Austausch zwischen IT-Sicherheitsanbietern und kleinen sowie mittleren Unternehmen (KMU) bieten.

Unternehmen, die sich der Risiken der Digitalisierung bewusst sind, agieren oft zögerlich beim Einsatz innovativer Technologien. Sie verpassen es hierdurch, frühzeitig neue Potentiale zu nutzen. Ein zu unbedachter Umgang kann dagegen Einfallstore öffnen, die Unternehmensstrukturen und -werte nachhaltig schädigen. Es empfiehlt sich daher ein sensibles Vorgehen, bei dem zur rechten Zeit interne oder externe IT-Sicherheitsexperten bei der Entscheidung und Umsetzung innovativer Maßnahmen involviert werden. Hochwertige präventive und reaktive Innovationen gibt es auch in der IT-Sicherheitstechnologie und in den Umsetzungskonzepten. Häufig aber genügt bereits der gut überlegte und abgestimmte Einsatz vorhandener Bordmittel von IT-Lösungen, kombiniert mit der Sensibilisierung der Nutzer.

Die Fachreferenten und Aussteller auf der IT-Trends Sicherheit 2019 informieren rund um die rasant ansteigenden Cyberbedrohungen. Sie präsentieren technische und organisatorische Lösungen zur Prävention bzw. Schadensbegrenzung ebenso wie zur Erfüllung der Anforderungen zum Datenschutz. Entscheidern und IT-Verantwortlichen kleiner und mittlerer Unternehmen sowie der öffentlichen Verwaltung bietet sich über den gesamten Veranstaltungstag die Möglichkeit zum direkten Austausch mit Experten und Anbietern dieser IT-Sicherheits-Lösungen.

Das systematische Management von IT-Sicherheitsrisiken bildet einen Themenschwerpunkt der diesjährigen Vorträge. Hierzu gehören Systeme zum Informationssicherheitsmanagement ebenso wie zum Notfallmanagement. Zielgruppenorientierte pragmatische Lösungsansätze helfen, den Einstieg in eine aktive Cyber-Abwehr-Strategie auch für KMU zu erleichtern. Diese reichen von der Absicherung der eigenen Unternehmenswebseite über alternative Wege in die Cloud bis hin zur geschützten Maschinenkommunikation.

Themenschwerpunkte der vergangenen Jahre sind nach wie vor relevant. Dies gilt ganz wesentlich für den Faktor Mensch. „Awareness“ zu schaffen, also das Bewusstsein für Bedrohungsvarianten und -wege, stellt weiterhin einen ganz wichtigen Abwehraspekt dar, denn auch das beste System ist nur dann hilfreich, wenn es auch eingesetzt wird.

.

Die Datenschutzgrundverordnung war 2018 das beherrschende Thema vieler Veranstaltungen und auch IT-Aktivitäten in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Ein Jahr später bietet sich die Chance, deren praktische Umsetzung retrospektiv zu betrachten und noch erforderliche Maßnahmen für das eigene Unternehmen hieraus abzuleiten. Die digitale Kommunikation und Zusammenarbeit wird hierdurch nicht nur reglementiert, es bieten sich vielmehr auch Chancen zur Strukturierung und Absicherung von Unternehmensabläufen.

Die IT-Trends Sicherheit wird vom IT-Verband networker NRW in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Bochum und der IHK Mittleres Ruhrgebiet durchgeführt. Interessierte Besucher können sich unter www.it-trends-sicherheit.de zum Kongress anmelden. Dort finden sie im Vorfeld der Veranstaltung auch aktuelle Informationen rund um Vortragsthemen und Aussteller.


.

networker NRW e.V.
Daniel Brans
Daniel.Brans@networker.nrw
0201 – 83 01 67 52
www.networker.nrw

Kennen Sie schon den aixvox-Newsletter?

Lassen Sie sich einmal im Monat kostenlos über die aktuellsten Workshops, Messen, Seminare und Webinare informieren!

Sie haben erfolgreich den aixvox-Newsletter abonniert!

X