Die Festo Gruppe ist ein weltweit führender Anbieter von Automatisierungstechnik für die Fabrik- und Prozessautomation und Weltmarktführer im Bereich der technischen Bildung. Das global ausgerichtete Familienunternehmen mit Hauptsitz in Esslingen am Neckar bietet pneumatische und elektrische Antriebstechnik für die Fabrik- und Prozessautomatisierung. Weltweit beschäftigt Festo rund 18.000 Mitarbeiter in 61 Ländern mit eigenständigen Tochtergesellschaften und 250 Niederlassungen.

Am deutschen Firmenhauptsitz wurde 2015 das Festo AutomationCenter fertiggestellt und bietet seitdem 400 Mitarbeitern Platz. In dem architektonisch zukunftsweisenden Gebäude sind das Technik- und Kundencenter sowie der Festo Vertrieb Deutschland angesiedelt. Die Festo AG entwickelt hier zusammen mit ihren Kunden deren Ideen und Projekte im persönlichen Gespräch weiter, führt Applikationstests durch, setzt Optimierungen direkt um und fertigt Prototypen an.

Erklärtes Ziel bei der Ausstattung des neuen AutomationCenter war es, den Mitarbeitern mehr Flexibilität und Interaktion zu ermöglichen, die Kommunikation zu erleichtern und kreative Arbeitsweisen zu fördern. Dieser Ansatz sollte sich in der Technik und im Design aller Räume und Arbeitsbereiche widerspiegeln.

Usability, Ergonomie und Design im Blick

Um Kunden und Mitarbeitern höchste Produktivität zu ermöglichen, entwickelte das Unternehmen sein Festo Room System für Besprechungsräume. Mit dieser Kommunikationslösung steht den Mitarbeitern eine einheitliche Konferenztechnik zur Verfügung, die der Ausstattung an ihrem Arbeitsplatz weitestgehend gleicht und daher intuitiv zu bedienen ist. Zur Darstellung interaktiver Inhalte benötigte Festo eine hochwertige Display-Technologie, die sich nahtlos in das Room System integrieren ließ und eine möglichst einfache Handhabung gewährleistete. Wichtig war Festo zudem die Anpassbarkeit der Monitore an das architektonische Gesamtkonzept des AutomationCenter.

Bei der Suche nach einem Anbieter für LCD-Monitore, der diese Anforderungen erfüllen konnte, fiel die Wahl auf den Spezialisten für Display-Technologie, Sharp.

Tobias Reiter, Inf. Management IT Contracts bei Festo, erklärt: “Die LCD-Monitore von Sharp vereinbaren innovative Technologie mit nutzerfreundlichen Handhabung bei einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Überzeugt hat uns vor allem auch die hohe Flexibilität, mit der Sharp auf unsere besonderen Ansprüche bei der Ausstattung und Gestaltung der Monitore eingehen konnte. Sharp hat uns eine genau auf unsere Bedürfnisse abgestimmte Lösung bereitgestellt.”

Mithilfe des Partners Canocm Didas wurden ingestamt 32 Touch-Displays des Typs PN60TB3, PN70TB3 und PN80TB3 in den Besprechungsräumen sowie elf in den Aufenthaltsbereichen des AutomationCenter installiert. Sie integrieren sich nahtlos in die nutzerfreundliche Umgebung des Festo Room Systems.

“Die einfache Bedienbarkeit der Monitore war ein wichtiges Kriterium für uns”, betont Reiter. “Die Kollegen sollen sich bei ihren Besprechungen ganz auf das eigentliche Thema und ihre Ideen konzentrieren können. Komplizierte Technik mit umständlicher Bedienung erfordert einen hohen Aufwand und wird von vielen Mitarbeitern nur ungern genutzt. Indem wir eine intuitiv zu bedienende Technologie zur Verfügung stellen, die unabhängig von IT-Kenntnissen von allen genutzt werden kann, entfällt diese Hürde.”

Kommunikation der Zukunft

Die neue Ausstattung wird von den Mitarbeitern sehr gut angenommen und immer stärker auch bei informellen Zusammenkünften in den Aufenthaltsräumen verwendet: Häufig greifen Mitarbeiter beispielsweise über das Touch-Display auf den eigenen Arbeitsplatz zu, um Ideen untereinander auszutauschen. Ganz im Sinne von Festo fördert das neue System die Kommunikation und einen abteilungsübergreifenden Austausch unter den Mitarbeitern. Schulungen für die neuen Geräte wurden zwar angeboten, jedoch aufgrund der einfachen Bedienbarkeit als nicht notwendig empfunden.

Das Festo Room System soll in Zukunft an allen Standorten des Konzerns weltweit als einheitliche Kommunikationslösung für Besprechungsräume eingeführt werden. Hierfür setzt das Unternehmen auf eine langfristige Kooperation mit Sharp. Reiter ist zufrieden: “Die Geräte sind seit einiger Zeit im Einsatz und wir erhalten durchweg positives Feedback. Das bestärkt uns in unserem Vorhaben, das Festo Room System Schritt für Schritt unternehmensweit zur Verfügung zu stellen. Die Touch-Displays von Sharp sind ein entscheidender Bestandteil dieses Konzepts”


Sharp Business Systems Deutschland GmbH
Markus Eisemann, Manager Sales DACH Visual Solutions
Markus.Eisemann@sharp.eu
www.sharp.de

 

Kennen Sie schon den aixvox-Newsletter?

Lassen Sie sich einmal im Monat kostenlos über die aktuellsten Workshops, Messen, Seminare und Webinare informieren!

Sie haben erfolgreich den aixvox-Newsletter abonniert!

X